Schulgruppe Wölfe auf dem Rügel, 27.04.2015

Schulgruppe Wölfe auf dem Rügel

Am Montag machte sich ein wölfisches Rudel auf den Weg nach Seengen. Auf dem Rügel wartete ein wunderschönes Haus und das transportierte Gepäck auf uns. Nach dem Einrichten und Mittagessen machten wir uns auf die erste Erkundungstour zum Hallwylersee. Das Wetter machte dem April alle Ehre: In der gesamten Woche begleitete uns Sonnenschein, Wind, Regen, Hagel und Schnee. Doch die abgehärteten Wölfe trotzten dem Wetter und verbrachten auch am Dienstag einige Stunden draussen. Bei diversen Aktivitäten konnten sie ihr Können unter Beweis stellen: So musste im UNO gewonnen, Brot geknetet und gebacken, Bärlauchpesto hergestellt sowie die Hände eingegipst werden.

Am Mittwoch packten wir früh unseren Lunch ein und machten uns auf den Weg nach Lenzburg, um dort das Schloss zu besichtigen. Bei einer Spiel- und Spassübung bekamen die Wölfe so einen Einblick in frühere Lebensweisen und traditionellen Vergnügungsaktivitäten. Bereits am Donnerstag putzen wir in einer Schnelle das Haus sauber und machten uns auf den Rückweg und freuten uns auf die damit verbundenen Frühlingsferien.

Hier sind einige Ausschnitte aus dem Lagertagebuch der Wölfe aufgelistet:

Montag:

-„ Wir sind angereist.“
-„ Wir sind auch noch zum Schloss Hallwyl gewandert, es war langweilig, aber egal.“
-„ Ich habe Diabolo gespielt.“
-„ Das Essen war super fein, es gab Curry Riz.“
-„Ich habe die Geschichte gut gefunden.“
-„ Es hat mega gestürmt.“

Dienstag:

-„ Am Morgen wachten alle auf.“

-„Ich habe gut geschlafen.“
-„ Ich musste mit allen Kindern etwas unternehmen.“
-„ Wir haben lustige Fotos gemacht.“
-„ Ich machte eine Lichterkette.“
-„ Am Abend kam Herr Rossi und kochte mit uns.“
-„ Am Abend habe ich die ganze Zeit Ping-Pong gespielt.“
-„Und die Zahnbürste war auch gut.“

Mittwoch:

-„ Wir sahen einen Drachen, der laut war.“
-„ Bei der Führung gab es eine Zeitmaschine und wir reisten in die Barockzeit.“
-„ Wir haben Skub gespielt und ich habe 2x gewonnen.“
-„Ich habe Brändi-Dog gespielt.“
-„Zum Znacht gab es Hamburger“.
-„Der Hagel war auch gut.“

Aline Wicki, Schulgruppe Wölfe

kinderheimbrugg.ch © 2016                                               Stiftung Kinderheim Brugg, Wildenrainweg 8, 5200 Brugg, 056 460 71 71, info@kinderheimbrugg.ch                                                Impressum     Datenschutz