Mars Sommerlager, 6.8.2018

Mars Sommerlager, 6.8.2018

Die Augen wurden immer grösser, als wir am Montag im Lagerhaus Hasli, in Signau ankamen. Fünf Tage verbrachten wir im wunderschönen Emmental. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und das riesige Haus lud zum Entdecken, Spielen und Verweilen ein. Nachdem die Kinder ihre Zimmer bezogen hatten, schauten sie interessiert aus ihren Fenstern hinaus und beobachteten die Kälber, wie sie auf ihrer Weide grasten. Nach dem Mittagessen ging es in die nah gelegene Badi und wir kühlten uns im herrlichen Nass ab. Ein Highlight war die grosse, gelbe Rutschbahn. Sie war so breit, dass alle gemeinsam darauf rutschen konnten. So macht rutschen am meisten Spass. Nach dem Abendessen bastelten die Kleinen an ihrem Traumfänger, während die Grossen bei einer Nachtwanderung die Umgebung erkundeten.

Am nächsten Tag ging es zur „kleinsten Schokoladenfabrik der Welt“ nach Langnau. Während wir selbst Schokolade giessen durften und sie mit allem was das Herz begehrt verzierten, erfuhren wir viel über die Entstehung der Schokolade. War das lecker!!! Nach einem feinen Abendessen im Garten, lasen wir uns gegenseitig Geschichten vor und gingen im Anschluss glücklich und zufrieden ins Bett.

Am Mittwoch gab es für die Neuankömmlinge (Betreuer wechselten sich ab) ein herzliches Willkommensfest. Zur Begrüssung gab es eine Tanzvorführung unter dem Motto `Zirkus`. Viele bunte Tücher schwebten dabei durch die Luft, während die Füsse über die Wiese tanzten und strahlenden Äugelein die dunklen Wolken vertrieben. Weil es so schön war, ging es am Nachmittag nochmals in die Badi. Während manche wieder um die Wette rutschten, vergnügten sich die anderen beim Minigolf. Nach dem Abendessen erfreuten sich alle an der Pyjamaparty. Es gab lustige Spiele und tolle Gewinne. Von Schokoladenwettessen, bis zur „Reise nach Jerusalem“, war alles geboten. Ein langer und aufregender Tag ging zu Ende.

Am Donnerstag teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe unternahm eine Velotour, während die anderen die Spycher Kaderei besuchten. Wir sahen Kamele, Lamas, Alpakas und viele weitere Tiere. Wir stiegen zu den Ziegen in das Gehege und konnten sie aus nächster Nähe beobachten. Selbst der Regen konnte uns nur schwer von den lieben Tieren trennen und der Abschied viel uns schwer.

„Time to say goodbye“..

Nachdem wir nochmal ausgiebig gefrühstückt hatten, hiess es dann Koffer packen. Schnell bastelten wir noch unsere letzten Traumfänger fertig, bevor alles eingepackt war und wir den Heimweg antraten.
Es war eine tolle und aufregende Zeit. Wir haben viel erlebt und viel gelacht.
Danke an alle, die uns diese unvergessliche Zeit ermöglicht haben!

Melanie Rippl, Wohngruppe Mars

 

kinderheimbrugg.ch © 2016                                                                                                                                                                                                                                                      Impressum          Datenschutz